Tradition und Moderne – die Trommel verbindet

Wer hier und heute schamanisch arbeitet, macht sich das Wissen und die Methoden der indigenen schamanischen Traditionen zu Eigen und übersetzt es in unsere Kultur. Ich arbeite mit unterschiedlichen Methoden, am liebsten mit Ritualen und der „Schamanischen Bewusstseinsreise“.

Diese Arbeit basiert letztlich auf den Forschungen des amerikanischen Anthropologen Michael Harner. Er filterte den Kern der Heilarbeit traditioneller Schamanen der unterschiedlichsten Kulturen heraus. Mit Hilfe seiner Methode gelingt es auch modernen Menschen der westlichen Kultur, einen schamanischen Bewusstseinszustand zu erreichen und die Schamanenkraft in sich zu erfahren.

Unterstützend dabei ist der Rhythmus der Rahmentrommel. Die Anzahl von 220 Schlägen pro Minute bringt uns in den Alpha- oder auch in den Theta-Zustand, bei denen die Gehirnströme – ähnlich wie bei der Meditation – langsamer fließen. Traditionell ist die Trommel der Reisegefährte, das Pferd des Schamanen. Heute gibt es aber auch die Möglichkeit, sich die Trommelschläge von einer CD zu holen.

Der 4. Soundtrack meiner CD "Schamanische Bewusstseinsreisen" ist rein instrumental. Eine Trommelreise über 15 Minuten mit einem akustisch deutlichen Rückholsignal.

Meine zahlreichen Ausbildungen bei Schamanen verschiedener Kulturen haben mich neue Wege suchen und finden lassen um Schamanismus greifbar und nachhaltig zu machen.